Skip to main content

Neuartiges Multi-View-Imaging System

Ref-Nr: TA-WuT_2010/48


Kurzfassung

Ein neuartiges Multi-View-Imaging System ermöglicht eine qualitativ hochwertige 3D-Digitalisierung von bewegten Objekten unter Verwendung von nur einer Kamera.


Hintergrund

Exakte Digitalisierungen realer Objekte und Szenen gewinnen in vielen Bereichen mehr und mehr an Bedeutung. Virtuelle Museumsbesuche, 3D-Animationsfilme, Automobil-Design oder digitale Archäologie sind nur einige Beispiele, in denen versucht wird die dreidimensionale Welt möglichst real darzustellen und damit die Grenzen zwischen realer und digitaler Welt verschwinden zu lassen.

 

 


Bilder & Videos


Problemstellung

Die heutigen Systeme zur Digitalisierung einzelner unbewegter Objekte erfordern immer eine mechanische Drehung des Objektes oder ein Nachführen der Kamera. Daher haben diese Systeme den großen Nachteil, dass ungewollte Veränderungen (z.B. des Lichteinfalls) auftreten, die nur mit manuellen Korrekturschritten entfernt werden können.

Zur Digitalisierung bewegter Objekte bzw. Szenen werden heute stets mehrere Kameras gleichzeitig eingesetzt. Nach der Aufnahme müssen die verschiedenen Bildinformationen einander exakt zugeordnet werden (Registrierung). Durch die hierfür erforderlichen, sehr aufwendigen Registrierungsschritte und den Einsatz mehrerer Kameras sind derartige Digitalisierungen heute immer noch sehr teuer.


Lösung

Unser Multi-View-Imaging basiert auf Spiegelsystemen, die so konstruiert sind, dass gleichzeitig Objektinformationen aus mehreren Perspektiven aufgenommen werden. Mithilfe der neuentwickelten Labelling-Methode können diese kaleidoskopischen Bildinformationen auch erstmals automatisch und exakt dem aufgenommenen Objekt zugeordnet werden.

Dieses neuentwickelte System ermöglicht die 3D-Rekonstruktion eines Objektes aus einer einzigen Aufnahme. Insbesondere ist dieses System damit auch für ein Multi-View-Imaging von bewegten Objekten geeignet.


Vorteile

  • Digitalisierung von Objekten und Szenen ohne manuelle oder mechanische Bewegung der Kamera oder des Objekts
  • Lediglich eine einzige Kamera wird benötigt
  • Parallele Ermittlung aller Objekt- und Reflektanzinformationen
  • Manuelle Registrierungsschritte entfallen

Universität des Saarlandes Wissens- und Technologietransfer GmbH

Dr. Christof Schäfer
0681 302-6383
christof.schaefer@uni-saarland.de
www.wut-uni-saarland.de
Adresse
Universität des Saarlandes Wissens- und Technologietransfer GmbH, Campus, Gebäude A1 1
66123 Saarbrücken



Entwicklungsstand

Demonstrationsexemplar


Patentsituation

  • GB 2533199 erteilt
  • FR 2533199 erteilt
  • DE 602011009008 erteilt

Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr