Skip to main content

Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M)


Kurzfassung

Die Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M) ermöglicht die automatische Datenübertragung ohne menschliche Interaktion.


Hintergrund

Die Maschine-zu-Maschine (M2M) Kommunikation ermöglicht die automatische Datenübertragung ohne menschliche Interaktion. Viele M2M-Anwendungen, wie z. B. Verbrauchszähler, Verkaufsautomaten, Maschinenfernwartung u. a., verwenden eine Kommunikation über Mobilfunk, welche es neben dem Wegfall der Notwendigkeit einer festen Kommunikationsanbindung erlaubt, eine Nachrichtenverbindung selbst in sonst nicht erreichbare Gebiete zu erbringen. Hierbei kann es selbst bei der stationären Installation der M2M-Mobilfunkkomponente zu Schwankungen der Funkversorgungsqualität kommen, z. B. durch Zellatmung bei CDMA-Netzen oder Interferenz bei Mobilfunknetzen.

Bisher werden 2 Methoden zur Lösung des Problems eingesetzt:

  • Neuaussendung der M2M-Meldung
  • Ausfallsicherung durch Kommunikation über mehrere Mobilfunknetzbetreiber.

Bilder & Videos


Lösung

Die Idee der vorliegenden Erfindung besteht in der Verbindung von Funkmodul und M2M-Anwendung mit einer entsprechenden Verteilung der Aufgaben wie folgt:

  • Das Funkmodul macht interne Messungen der Signalqualität und versendet die Messergebnisse an die M2M-Anwendung.
  • Die M2M-Anwendung startet nur dann einen Kommunikationsversuch, wenn vorher eine ausreichende Signalqualität gemessen wurde.

Vorteile

  • Verteilung der Entscheidungen zum Verbindungsaufbau und direkte Kommunikation zwischen Funkmodul und M2M-Anwendung.
  • Ausnutzung der internen Messungen, welche das Funkmodul ohnehin bereitstellt.
  • Auswertung dieser Messungen durch die M2M-Anwendung und selbstständige Entscheidung über das Versenden einer M2M-Meldung.
  • Einführung einer Schnittstelle zwischen Funkmodul und M2M-Anwendung zur Konfiguration und Bereitstellung der Messwerte.
  • Möglichkeit der internen Ausnutzung von Messungen und Messereignissen.

ESA Patentverwertungsagentur Sachsen-Anhalt GmbH

Dr. Detlef Förster
+49 (0) 391 8107220
info@esa-pva.de
www.esa-pva.de
Adresse
Breitscheidstraße 51
39114 Magdeburg



Entwicklungsstand

Machbarkeit


Patentsituation

  • DE 10 2012 103 694 A1 anhängig
  • EP 2 658 290 A1 anhängig

Stichworte

Maschine-zu-Maschine, M2M, Datenübertragung, Kommunikation, Messergebnisse, Messinformation, Mobilfunk, Sendeempfänger, Information, Datenverarbeitungsvorrichtung, Mobilfunknetze

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr