Skip to main content

Katheter mit variabler Spitzenöffnung

Ref-Nr: TA-ESA-UNIMD091


Kurzfassung

Gegenstand ist ein mehrteiliger Katheter für den Einsatz in Gefäßsystemen, der mit einfachen Mitteln eine gezielte lokale Behandlung von Gefäßaussackungen mit einer Volumenreduzierung dieser ermöglicht. Durch das Aufweiten der Katheterspitze kann der Aneurysma-Hals abgedeckt werden. Durch Aspiration kann das Volumen des Aneurysmas reduziert werden.


Hintergrund

Bei der Behandlung von Gefäßerkrankungen oder Behandlungen von Erkrankungen im nahen Umfeld von Blutgefäßen werden Katheter über das Gefäßsystem zum Ort der Erkrankung vorgeschoben. Diese Gefäßerkrankungen können z. B. Gefäßaussackungen, so genannte Aneurysmen sein, die bei Ruptur zu Blutungen führen können. Die räumliche Ausdehnung führt z. T. zur Beeinflussung anderer Strukturen wie Nerven oder Hirngewebe. Behandlungsmethoden von Aneurysmen sind z. B. das Verfüllen mit so genannten Coils oder Klebstoffen, das Implantieren von engmaschigen Stents (Flowdivertern) oder das chirurgische Clippen. Beim Verfüllen von Aneurysmen wird die räumliche Ausdehnung nur geringfügig reduziert. Der Druck auf intakte Strukturen und die damit verbundenen neurologischen Einschränkungen bleiben erhalten. Zudem werden keine gesunden Gefäßoberflächen zusammengebracht, wodurch ein Abheilen erschwert wird.


Bilder & Videos


Lösung

Die Erfindung betrifft einen mehrteiligen Katheter für den Einsatz in Gefäßsystemen, bei dem ein Außenrohrelement und ein Innenrohrelement mit jeweils einem proximalen und distalen Bereich vorgesehen sind. Beide Rohre sind koaxial zueinander angeordnet und in diskreten Bereichen miteinander verbunden, derart, dass das Innenrohrelement und das Außenrohrelement axial zueinander verschiebbar (angeordnet) sind und in ihrem distalen Bereich verformbar sind.


Vorteile

Durch die Erfindung wird ein Katheter zur Verfügung gestellt, der mit einfachen Mitteln eine gezielte lokale Behandlung von Gefäßaussackungen mit einer Volumenreduzierung dieser ermöglicht. Durch das Aufweiten der Katheterspitze kann der Aneurysma-Hals abgedeckt werden. Durch Aspiration kann das Volumen des Aneurysmas reduziert werden.


Anwendungsbereiche

Anwendung finden derartige Katheter für therapeutische Zwecke, vorwiegend zum Einsatz in Gefäßsystemen und Verschließen von Aneurysmen, wie dieses beispielsweise bei endovaskulären Interventionen erforderlich ist.


Service

Lizenznahme, Verkauf


ESA Patentverwertungsagentur Sachsen-Anhalt GmbH

Dr. Detlef Förster
+49 (0) 391 8107220
info@esa-pva.de
www.esa-pva.de
Adresse
Breitscheidstraße 51
39114 Magdeburg



Entwicklungsstand

Demonstrationsexemplar


Patentsituation

  • DE 10 2011 121 963 A1 anhängig

Stichworte

Katheter, Gefäßsysteme, Gefäßaussackung, Aneurysma

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr