Skip to main content

Basis für Fluidikanwendungen

Ref-Nr: TA-ESA-UNIMD100


Kurzfassung

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung in Form einer einteiligen Basis mit einer Chiphalterung und drahtgebondeten Elektroanschluss und mindestens zwei strömungstechnisch miteinander verbundenen Fluidkanälen.


Hintergrund

Bei mikrofluidischen Systemen ist die Einbringung des Fluids in das mikrofluidische System problematisch, da die mikrofluidischen Systeme in der Regel stark miniaturisiert sind, während das Fluid selbst als makroskopisches Objekt vorliegt. Ein übliches Vorgehen zum Einbringen des Fluids in ein mikrofluidisches System ist die Montage von speziellen Fluidverbindern für Mikroschläuche direkt auf dem mikrofluidischen System. Dies geschieht durch einen manuellen Klebeprozess, der nicht massenfertigungskompatibel ist, und das Risiko einer Kontaminierung des Kanals mit Klebstoff birgt, was zum Totalausfall des mikrofluidischen Systems führen kann.


Bilder & Videos


Lösung

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung in Form einer einteiligen Basis, mit zumindest einer Chiphalterung und mit zumindest einer zur Chiphalterung zu- und/oder abführenden elektrischen Leitung für einen, in der Chiphalterung anordbaren Chip, mit zumindest einem ersten und zumindest einem zweiten Fluidkanal, die miteinander strömungstechnisch verbunden sind. Der zweite Fluidkanal weist einen Durchmesser auf, der bevorzugt um ein Vielfaches kleiner ist, als ein Durchmesser des ersten Fluidkanals, wobei der zweite Fluidkanal vom ersten Fluidkanal in Richtung der Chiphalterung führt und die Basis eine Anordnung der Chiphalterung derart vorsieht, dass eine Fluidströmung vom ersten Fluidkanal über den zweiten Fluidkanal zu einem in der Chiphalterung anordbaren Chip ermöglicht ist.


Vorteile

Durch diese Anordnung und die Nutzung einer vorgefertigten Basis wird eine automatische Fertigung zur Befestigung des Chips ermöglicht. Daneben kann aber auch das Einbringen von ein oder mehr Fluidkanälen in einer automatisierten Fertigungsstation erfolgen.


Anwendungsbereiche

Anwendung findet die Basis beispielsweise in der Medizintechnik, der Life Sciences, der Analytik, dem thermischen Management, für funktionale fluidische oder elektronische Mikroelemente, beispielsweise Mikromischer, Mikropumpen, Mikroventile, Mikroreaktoren, Mikrosensoren, Signalverarbeiter und dergleichen.


Service

Lizenznahme, Verkauf


ESA Patentverwertungsagentur Sachsen-Anhalt GmbH

Dr. Detlef Förster
+49 (0) 391 8107220
info@esa-pva.de
www.esa-pva.de
Adresse
Breitscheidstraße 51
39114 Magdeburg



Entwicklungsstand

Prototyp


Patentsituation

  • DE 10 2011 119 472 B3 erteilt

Stichworte

Mikrofluidverbindung, Fluidkanal, Fluidströmung, Makrofluidverbindung, Mikrofluidikbasis, Mikrofluidikanwendung, Mikrofluidsystem, Makrofluidsystem, Chiphalterung

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr