Skip to main content

Autarke Temperaturmessung in Schaltanlagen zur Erfassung des aktuellen Auslastungsgrades und des Zustandes

Ref-Nr: TA-15699


Kurzfassung

Die Erfindung erfasst die aktuelle Temperatur und sendet diese per Funk an einen Empfänger außerhalb der Schaltanlage. Somit wird eine Messung der Temperatur an Schraubstellen, Stromwandlern und Kabelanschlüssen ermöglicht.


Hintergrund

Innerhalb von Hochspannung führenden Betriebsmittel kann die Temperatur an kritischen Stellen nicht direkt gemessen werden.


Bilder & Videos


Lösung

Die am Messpunkt entstehende Wärme wird zur Versorgung der Messelektronik genutzt. Die Elektronik erfasst die aktuelle Temperatur und sendet diese per Funk an einen Empfänger außerhalb der Schaltanlage. Somit wird eine Messung der Temperatur an Schraubstellen, Stromwandlern und Kabel-anschlüssen ermöglicht. Weiterhin ist ein Messung an Leistungsschaltern und Strom-schienen hinsichtlich Hochspannungspotential einfach realisierbar.

In der Abbildung rechts unten sind das Funktionsprinzip, die Datenübertragung und die Visualisierung dargestellt.


Vorteile

  • Optimierte Auslastung der Betriebsmittel
  • Reduktion von Neuinvestitionen    
  • Schadenfrüherkennung
  • Busfähig
  • Batterieloser, wartungsfreier Betrieb

Anwendungsbereiche

Autarke Temperaturmessung in Schaltanlagen zur Erfassung des   aktuellen Auslastungsgrades und des Zustandes


Service

Lizenz zur gewerblichen Nutzung


EZN Erfinderzentrum Norddeutschland GmbH

Dr.-Ing. Tobias Braunsberger
+49 (0) 511 850 308-
braunsberger@ezn.de
www.ezn.de
Adresse
Theaterstraße 2
30159 Hannover



Entwicklungsstand

Prototyp


Patentsituation

  • DE 10 2014 101 156 B4 erteilt

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr