Skip to main content

On-Board PSS (Power Supply System) Monitoring


Kurzfassung

Zustandserkennung und Fehlerdiagnose in KFZ-Bordnetzen


Hintergrund

Das Bordnetz von Kraftfahrzeugen ist im Laufe der Jahre immer komplexer geworden, sodass die Fehlerwahrscheinlichkeit steigt, die Fehlerprädiktion und Fehlersuche jedoch immer schwieriger wird. Zwar gibt es Sensoren, die Strom oder Spannung an bestimmten Stellen messen, es handelt sich hier aber meist nur um punktuelle Messungen, hauptsächlich zur Eigendiagnose einzelner Steuergeräte.


Problemstellung

Für eine Überwachung des gesamten Bordnetzes basierend auf bisher gängigen Methoden müsste die Anzahl der Sensoren deutlich erhöht werden.


Lösung

Mit On-Board PSS Monitoring ist eine Kontrolle des Bordnetzes möglich. On-Board PSS Monitoring fusioniert die Messdaten der vorhandenen Sensoren an einer zentralen Stelle und kann durch Modellierung des Bordnetzes und sinnvolle Annahmen zu möglichen Fehlern und Fehlerquellen den Gesamtzustand des Bordnetzes mit einer hohen Genauigkeit bestimmen und Fehler lokalisieren und identifizieren. Auch Fehler in elektrischen Zweigen, die nicht durch Sensoren direkt zugänglich sind, können mit On-Board PSS Monitoring aufgespürt werden.

Das Verfahren wurde simulatorisch und experimentell verifiziert.


Vorteile

  • Erstellung eines Modells des Bordnetzes
  • Kontinuierliche Simulation und Kontrolle von Netzzuständen
  • Detektion von Fehlern
  • Kontrolle von Netzzweigen ohne Sensoren ebenfalls möglich
  • Einsatz auch in hybriden Netzen
  • Sinnvolle Ergänzung bei der Bordnetzplanung

Anwendungsbereiche

Mit On-Board PSS Monitoring können alle relevanten Fehler modelliert und aufgefunden werden. Neben klassischen Fehlerbildern, wie z.B. (schleichende) Kurzschlüsse, Leitungsbrüche, Kontaktverluste, Korrosion/Kontaktverschlechterung oder Wackelkontakte sind auch komplexe Fehlerevents, wie z.B. Lichtbögen in 48 V Bordnetzen, berücksichtigt und können detektiert werden. On-Board PSS Monitoring kann ebenfalls bereits bei der Planung eines Bordnetzes eingesetzt werden. Durch eine Optimierung der Verteilung von Messpunkten kann eine vollständige Überwachung des Bordnetzes bei einer minimalen Anzahl der Sensoren erreicht werden.


Service

Im Namen der Technischen Universität Dortmund bieten wir interessierten Unternehmen die Möglichkeit zu Lizensierung und zur Weiterentwicklung der Technologie.


PROvendis GmbH

Dipl.-Ing. Andreas Brennemann
+49.208 94105-33
ab@provendis.info
www.provendis.info
Adresse
Schloßstr. 11-15
45468 Mülheim an der Ruhr



Entwicklungsstand

Funktionsnachweis


Stichworte

Bordnetz, Kfz, Kraftfahrzeug, Monitoring, Netzspannung, Kurzschluss, Regelung, Fehler, elektrische Energieversorgung, On board grid, vehicle, car, monitoring, net voltage, short, control, error, electric power supply

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr