Skip to main content

Metall-Ligand-Komplexe für medizinische Anwendungen


Kurzfassung

Metall-Ligand-Komplexe, z.B. Radiopharmaka, können sehr schonend synthetisiert werden, so daß auch Peptide, z.B. Antikörper, als Liganden eingesetzt werden können. Die Synthese kann bei niederen Temperaturen, kurzen Reaktionszeiten und hohen Ausbeuten erfolgen.


Hintergrund

Metall-Ligand-Komplexe spielen in der Medizin eine große Rolle. Häufig werden sie in Form von Radiopharmaka zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken eingesetzt.  Um die Radionuklide im lebenden Organismus an den richtigen Ort zu dirigieren, werden diese mit einem gewebsspezifischen Vektor verknüpft, was durch Komplexbildung mit einem bifunktionellen Chelator erfolgt.

 

 

 


Problemstellung

Gängige Synthesemethoden zur Herstellung dieses Metall-Ligand-Komplexes im wässrigen - und somit therapeutisch relevanten - Milieu erfolgen bei hohen Temperaturen, hohen  Reaktionszeiten von meist mehr als 10 Minuten und einem relativ großen Einsatz an Edukten. Dies bedingt zum Beispiel, dass als Targetvektoren u.a. keine Antikörper verwendet werden können, da diese denaturieren würden.


Lösung

Die vorliegende Erfindung stellt eine Verbesserung der Synthese von Metall-Ligand-Komplexen im wässrigen Milieu dar, da sie durch Modifizierung der Lösungsmittelverhältnisse zur Reduktion von Reaktionstemperaturen,  Reaktionszeiten und Edukteinsatz führt. Dabei bleiben die hohen Syntheseausbeuten, welche auch mit den gängigen Synthesenverfahren erreicht wurden, erhalten. Die Herstellung dieser Metall-Ligand-Komplexe kann "vor-Ort" erfolgen, d.h. in chemisch-medizinischen Bereichen in direkter Anbindung an die Diagnostik bzw. die Patienten.


Vorteile

  • Kürzere Reaktionszeiten (< 10 Minuten)
  • Erniedrigte Reaktionstemperaturen im wässrigen Milieu 
  • Reduzierter Einsatz von Edukten 
  • Hohe Ausbeuten
  • "Vor-Ort"-Synthese möglich

 

 


Anwendungsbereiche

Die Radiopharmaka finden Anwendung in der bildgebenden Diagnostik, in der Endotherapie bei der Behandlung von Tumoren oder werden bei der Therapie von anderen Erkrankungen eingesetzt.


Service

Angeboten wird eine Lizenz zur Herstellung und Vertrieb, exklusiv oder nicht-exklusiv


IMG Innovations-Management GmbH

Dr. Marcus Kaltwasser
+49 6131 17-9970
kaltwasser@img-rlp.de
www.img-rlp.de
Adresse
Obere Zahlbacher Straße 63
55131 Mainz



Entwicklungsstand

Labormuster


Patentsituation

  • DE 102012019714A1 anhängig

Stichworte

Metall-Ligand-Komplexe, Radiopharmaka, Schonende Synthese,

Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Dr. Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr