Skip to main content

Poröse Materialien

Ref-Nr: TA-UOL165


Kurzfassung

Synthese meso-makroporöser Materialien mit hierarchischer Struktur


Hintergrund

Mikroporöse Gerüststrukturen, z. B. Zeolithe, finden als Katalysatoren, Adsorbenzien und Ionenaustauscher in vielen Bereichen der chemischen Industrie Anwendung. In den letzten Jahren ist insbesondere das Interesse an hierarchisch aufgebauten Materialien stark gestiegen. Von großer Bedeutung ist dabei die Realisierung von Substanzen mit hierarchisch geordneten, unterschiedlich großen Poren (mikro-, meso-, makroporös). Solche Materialien können Stofftransporte optimieren und größere Moleküle speichern oder umsetzen. 


Bilder & Videos


Lösung

Am Fachbereich Technische Chemie der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg wurde eine Verfahren zur Synthese eines meso-makroporösen Materials mit definierter Porengröße etabliert. Durch den Einsatz spezifischer Strukturbildner und die Zugabe von Hefezellen werden in einem mesoporösen Ausgangsmaterial auf Basis von Silikaten Makroporen gebildet. Das Ergebnis ist ein Material mit meso-makroporösen Strukturen, das eine hierarchische Ordnung der Poren aufweist. Dabei kann die Herstellung der Gerüststrukturen vereinfacht, in einem Schritt als Eintopfreaktion erfolgen.

Die Technologie ist im Labormaßstab realisiert. Die neuartigen Materialien sind für die Anwendungsbereiche Katalyse, Adsorption oder Stofftrennung sehr gut geeignet.


Vorteile

Hierarchisch aufgebaute Materialien der beschriebenen Porosität kombinieren die Eigenschaften eines mesoporösen Systems mit denen größerer Poren. Dies führt zu einem optimierten Stofftransport bei gleichzeitig vergrößerter Reaktionsoberfläche. 


Anwendungsbereiche

Katalyse, Adsorption, Stofftrennung

Mögliche Anwendungen:

·       (Ab-)Trennung von großen, physiologisch aktiven Verbindungen

·       Verbesserung der Transporteigenschaften, z. B. bei der Trennung von Aminosäuren

·       Katalytische Umsetzung von größeren Molekülen (Hydroentschwefelung, katalytisches Cracken)

 

·       Einsatz in Abgas-Katalysatoren


Service

Lizenzierung, Verkauf, Kooperation 


InnoWi GmbH

Dipl.-Biol. Birgit Funk
0421 96007-14
birgit.funk@innowi.de
www.innowi.de
Adresse
Fahrenheitstraße 1
28359 Bremen



Entwicklungsstand

Labormuster


Patentsituation

  • DE 10 2017 209970.4 anhängig

Stichworte

Zeolithe, hierarchische Struktur, MCM-41

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Dr. Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr