Skip to main content

Elektronisches Diagnosesystem für die Karies am menschlichen Zahn

Ref-Nr: TA-TM957


Kurzfassung

Es wurde ein verbessertes Verfahren der Kariesdiagnostik mittels elektrischer Widerstandsmessung entwickelt. Die Reproduzierbarkeit der neuen Methode übertrifft die herkömmlichen elektrischen Messmethoden signifikant und ist den konventionellen Kariesdiagnostikmethoden überlegen 


Bilder & Videos


Problemstellung

Die Diagnostik der Karies am Zahn ist für den Zahnarzt schwierig, da bei kleinen Läsionen Verfärbungen des Zahnschmelzes visuell nicht von kariösen Löchern im Dentin unterschieden werden können. Es besteht die Gefahr der Überbehandlung, wenn eine nur verfärbte Stelle aufgebohrt und gefüllt wird, ebenso die Gefahr, dass eine Läsion, die bis in das Dentin reicht, nicht erkannt wird und unbehandelt bleibt. 


Lösung

Diese genannten Problematiken werden mit dem Einsatz der Erfindung, die auf elektrischen Widerstandsmesstechnik beruht umgangen 


Vorteile

  • Verbesserte Sicherheit bei der Diagnose.
  • Keine Gefahr von Fehldiagnosen wie bei visueller Diagnostik, da physiologische Verfärbungen der Zähne nicht als Karies fehlinterpretiert werden können.
  • Keine Strahlenbelastung, da Röntgenuntersuchungen zur Kariesdiagnose überflüssig werden.
  • Es erfolgen kaum falsch positive Ergebnisse der Kariesdiagnostik in Vergleich zu bisherigen elektrischen Methoden.
  • Die sehr hohe Reproduzierbarkeit der Messergebnisse erlaubt präzise Verlaufsbeobachtungen.
  • Die Messergebnisse sind bei sog. „hidden caries Zähnen“ ebenfalls korrekt.

Anwendungsbereiche

Die Technologie eignet sich für die Anwendung in zahnärztlichen Praxen oder Kliniken zur nicht invasiven Diagnostik von Karies, prinzipiell auch an den Approximalflächen.

Des Weiteren kann die Diagnostik einer Karies in Fissuren und kleinen Gruben der Zahnoberfläche verbessert werden, um auch Frühstadien einer Karies sicher zu erkennen.


TransMIT Gesellschaft für Technologietransfer mbH

Dr. Niklas Günther
+49(0)641 94364-0
peter.stumpf@transmit.de
www.transmit.de 
Adresse
Kerkrader Str. 3
35394 Gießen



Entwicklungsstand

Prototyp


Patentsituation

  • DE 10 2017 126 496.5 anhängig

Stichworte

Diagnostik von Karies, Dentaltechnik, Zahnärztliche Messgeräte

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr