Skip to main content

Verfahren zur Ableitung von Stoßströmen mit Halbleitern, insb. IGBT’s

Ref-Nr: TA-15937


Kurzfassung

Die Erfindung liegt auf dem Gebiet der elektrischen Energietechnik bzw. Energieübertragungstechnik. Es geht um den Überspannungsschutz sog. aktiver Halbleiter in Umrichterschaltungen. 


Hintergrund

Bestehende Schutzsysteme sind zumeist passiv ausgelegt.


Bilder & Videos


Lösung

Der aktive Halbleiter wird in das Schutzkonzept aktiv einbezogen. Bei Überschreiten einer kritischen Spannung an den Anschlüssen schaltet der Halbleiter ein, wodurch ein elektrischer Durchschlag vermieden wird. In Abb. 1 ist eine Schaltungsanordnung dargestellt, die über ein durch ein Steuersignal schaltbares Halbleiterbauteil und eine Schutzschaltung verfügt. 


Vorteile

  • Die neue Schutzschaltung wird der normalen Ansteuerung überlagert ohne eigene Stromversorgung oder Rechenkapazität.
  • Die notwendige Energie wird aus dem Überspannungsimpuls selbst bezogen.
  • Ein Anschluss in Form eines Dreipols an Leistungsanschlüsse und Steuerelektroden ist möglich.

Service

Lizenz zur gewerblichen Nutzung, Kauf, Kooperation möglich


EZN Erfinderzentrum Norddeutschland GmbH

Dr.-Ing. Tobias Braunsberger
+49 (0) 511 850 308-
braunsberger@ezn.de
www.ezn.de
Adresse
Theaterstraße 2
30159 Hannover



Entwicklungsstand

Labormuster


Patentsituation

  • DE 10 2015 102 452 erteilt

Stichworte

TU Braunschweig

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr