Skip to main content

Optisches System für hochauflösende Kraftfahrzeugscheinwerfer


Kurzfassung

Die Erfindung betrifft einen hochadaptiven, hochauflösenden Scheinwerfer insb. für Kraftfahrzeuge, der den Komfort des Fahrers und die Verkehrssicherheit steigert. 


Hintergrund

Videoprojektoren, die beispielsweise auf DMDs oder LCDs basieren, stellen bekannte hochauflösende Lichtsysteme dar. Als Fahrzeugscheinwerfer sind diese Systeme jedoch nicht geeignet, da sie in der Bildmitte viel zu lichtschwach sind. Zur Erzeugung einer aus-reichenden Beleuchtungsstärke in der Bildmitte werden in Testumgebungen stärkere Lichtquellen eingesetzt. Die daraus resultierende Vergrößerung des gesamten Systems macht eine Fahrzeugintegration unmöglich.


Bilder & Videos


Lösung

Um die für Fahrzeugscheinwerfer geforderte hohe Beleuchtungsstärke in der Bildmitte mit einem kompakten System zu erreichen, wird erfindungsgemäß das nach dem Prinzip eines Videoprojektors erzeugte Bild absichtlich stark verzerrt und dabei in der Mitte konzentriert. In Abb. 1 ist die Umverteilung des Lichts durch die verzeichnende Optik schematisch dargestellt. Während die Pixel in der Bildmitte konzentriert werden, reduziert sich die Pixel-dichte und die Beleuchtungsstärke am Rand. Als bilderzeugende Module können unter anderem LED-Arrays, DMDs oder LCDs ver-wendet werden, welche über ein optisches System stark verzeichnet in den Verkehrs-raum abgebildet werden. Dieser Ansatz ermöglicht die Umsetzung hochauflösender kompakter Fahrzeugscheinwerfer, mit denen adaptiv eine an die aktuelle Fahrsituation angepasste Lichtverteilung erzeugt werden kann. Neben einer Entblendung des Gegenverkehrs und dem Vermeiden von Eigenblendung durch stark reflektierende Objekte im Verkehrsraum lassen sich wichtige Informationen wie Navigationshinweise auf die Straße projizieren.


Vorteile

  • hohe Beleuchtungsstärke in der Bildmitte
  • kompaktes Scheinwerfersystem
  • Erhöhung von Verkehrssicherheit und Komfort für den Fahrer durch adaptive, an die aktuelle Fahrsituation angepasste Lichtverteilung einschließlich Projektion zusätzlicher Informationen auf die Straße

 

 


Anwendungsbereiche

Die Anwendungsbereiche der Erfindung sind neben dem Automobilbau auch Allgemeinbeleuchtungen und die Medizintechnik.  


Service

Lizenz zur gewerblichen Nutzung; Kooperation möglich


EZN Erfinderzentrum Norddeutschland GmbH

M. Sc. Niklas Deutsch
0511 850 308-0
n.deutsch@ezn.de
www.ezn.de
Adresse
Theaterstraße 2
30159 Hannover



Entwicklungsstand

Prototyp


Patentsituation

  • DE 10 2016 103 649 B4 erteilt

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr