Skip to main content

Herstellungsverfahren für Brückenschaltungen


Kurzfassung

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur definierten Einstellung von Sensorkenngrößen. Die Abscheidung der Sensorik erfolgt dabei bspw. mittels Kathodenzerstäubung oder chemischer Gasphasenabscheidung bspw. direkt auf der technischen Oberfläche von Bauteilen. Mit dem neuartigen Verfahren können die zu fertigenden Sensoren gezielt auf einen vordefinierten Kennwert eingestellt oder bspw. Brückenschaltung während der Fertigung direkt abgeglichen werden.


Hintergrund

An Sensoren werden hohe Ansprüche in Bezug auf die Homogenität und Fertigungsgüte gestellt. Im Bereich der Temperatur- oder Dehnungsmesssensorik ist bspw. das Einhalten definierter Widerstandswerte von hohem Interesse. Dies gilt insbesondere bei der Verschaltung von Sensorik in Brückenschaltungen.


Bilder & Videos


Problemstellung

Bisher wurden Sensoren kostspielig und aufwendig nach dem eigentlichen Fertigungsprozess auf den gewünschten Zielwert eingestellt.


Lösung

Die Erfindung sieht vor, einzelnen Sensoren oder Brückenschaltungen bereits während der Fertigung auf den gewünschten Endwert einzustellen. Dies wird durch eine permanente Überwachung der gewünschten Zielgröße in Kombination mit einer Trimmvorrichtung während des Fertigungsprozesses erreicht.


Vorteile

  • Hochpräzise Fertigung einer kompletten Brückenschaltung mit laufender Qualitätskontrolle
  • Übertragbar auf weitere Fertigungsverfahren
  • Neuartige Möglichkeiten der Sensorproduktion z.B. von vollständig getrimmter und direktabgeschiedener Sensorik auf technischen Oberflächen
  • Nachrüstung bestehender Fertigungssysteme möglich


Anwendungsbereiche

Sensorproduktion, Herstellung von Brückenschaltungen


Service

Sensorproduktion, Herstellung von Brückenschaltungen


EZN Erfinderzentrum Norddeutschland GmbH

Dr.-Ing. Tobias Braunsberger
0511 850 308-0
braunsberger@ezn.de
www.ezn.de
Adresse
Theaterstraße 2
30159 Hannover



Entwicklungsstand

Prototyp


Patentsituation

  • DE anhängig

Stichworte

Abscheidungsprozess, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Impedanz, Industrie 4.0, Kalibrierprozess, Kathodenzerstäubung, Messbrücken, Sensoren, Sensorik, Widerstand

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr