Skip to main content

Optische Messung von Ketten

Ref-Nr: TA-TA-PTH01-0222


Kurzfassung

Die Erfindung löst das Problem der Verdeckung bei der optischen Erfassung der Maße von Kettengliedern unmittelbar in der Fertigung. Die Geometrie der Kette bewirkt, dass stets Teile eines Kettengliedes vom vorangehenden und vom nachfolgenden Kettenglied verdeckt werden. Damit sind produktionsrelevante Maße, wie die als Teilung bezeichnete, wirksame Länge eines Kettengliedes zunächst nicht direkt erfassbar.


Hintergrund

Bei der Erfindung handelt es sich um ein Verfahren und eine Anordnung zur optischen Messung von Ketten, insbesondere von Rundstahlgliederketten. Selbige werden auf Einhaltung der Geometrie, der Längs- und Querabmessungen, stichprobenartig geprüft. Die bisherige Prüfung erfolgt taktil mittels spezifischer Lehren oder mit einem Messschieber. Die optische Messung ermöglicht dagegen eine permanente Kontrolle der Fertigung durch Messung aller produzierten Kettenglieder.


Bilder & Videos


Lösung

Die Lösung besteht darin, dass alle im Bild erfassbaren Maße bestimmt werden. Aus den erfassten Maßen werden Hilfsgrößen abgeleitet und aus diesen anschließend die zunächst nicht erfassbaren Werte, wie die Teilung, berechnet.

Die bisherige Prüfung erfolgte stichprobenartig taktil mittels spezifischer Lehren oder mit einem Messschieber. Die optische Messung ermöglicht dagegen eine permanente Kontrolle der Fertigung durch Messung aller produzierten Kettenglieder.


Vorteile

•Schnelle und hundertprozentige Qualitätskontrolle der Ketten

•Anpassung an unterschiedliche Kettentypen und -größen

•Einstellung der Kettenbiege- und Schweißmaschinen

•Gewährleistung der Produktsicherheit


Anwendungsbereiche

Optische Bildverarbeitung zur Qualitätssicherung

 

Technische Daten

•Anzahl der Kanäle:   2 (3)

•Auflösung:  Tabelle

•Beleuchtung:  Durchlicht, Blitz

•Maximale Geschwindigkeit:  5 Glieder/s


Service

•Kooperationspartner:  Röttgers Ketten GmbH
                                    www.roettgersketten.de

•Förderung:   BMWi ZIM AiF KF 2184755LP4

•Kontakt:  Prof. Dr. rer. nat. Gunther Notni

  gunther.notni@tu-ilmenau.de


PATON | Patentmanagement Thüringer Hochschulen

Sascha Erfurt
03677 69 4569
sascha.erfurt@tu-ilmenau.de
www.paton.de
Adresse
Langewiesener Str. 37
98693 Ilmenau



Entwicklungsstand

Demonstrationsexemplar


Patentsituation

  • DE 10 2016 015 364.4 anhängig

Stichworte

optische Messung, digitale Bildverarbeitung, Kontrolle der Abmessungen in sehr kurzer Zeit. Qualitätssicherung

Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr