Skip to main content

3D-Modelliertechnik für virtuelle Interaktionsräume, Touch-Interfaces und WIMP-Systeme


Kurzfassung

Mit den Fingern in den virtuellen Raum greifen: Die neue Technologie beinhaltet eine geräteübergreifende dreidimensionale Modelliertechnik, die erstmals ein dreidimensionalen Modelliersystems ermöglicht, das einerseits mit zweidimensionalen Eingabegeräten (z. B. Maus oder Touchinterface) gesteuert werden kann, andererseits aber auch von dreidimensionalen Eingabegeräten profitiert.


Hintergrund

Zweidimensionale Eingabegeräte sind an den meisten PC-Arbeitsplätzen vorhanden und die Anwender sind in der Benutzung dieser Geräte geübt. Dreidimensionale Eingabegeräte sind hingegen nur selten verfügbar, so dass zentrale Interaktionskonzepte in einem kommerziellen Werkzeug nicht auf dreidimensionalen Eingaben beruhen können.


Bilder & Videos


Lösung

Die neue Technologie beinhaltet eine geräteübergreifende dreidimensionale Modelliertechnik, die erstmals die Entwicklung eines dreidimensionalen Modelliersystems ermöglicht, das einerseits mit zweidimensionalen Eingabegeräten (z. B. Maus oder Touchinterface) gesteuert werden kann, andererseits aber auch von dreidimensionalen Eingabegeräten profitiert. Modellieroperationen werden durch Berührung im 3D-Raum eingeleitet. Dadurch wird eine Modellieroperation und eine passende Modellierebene oder –gerade bestimmt. Die Veränderung der Form erfolgt durch Bewegung des Fingers in der Modellierebene oder entlang der Modelliergeraden und wird durch Entfernen des Fingers beendet. In Abb. 1 ist die Benutzeransicht dargestellt.


Vorteile

Einfachere nutzerfreundliche Modellierung in Augmented-Reality-Szenarien Erweiterung von kommerziellen 3D-Modellierwerkzeugen um 3D-Eingabetechniken (Kompatibilität) Geringer Lernaufwand für den Benutzer


Anwendungsbereiche

computerbasierte Modellierung von dreidimensionalen Objekten (z. B. in einem virtuellen Raum)


Service

Lizenz zur gewerblichen Nutzung


EZN Erfinderzentrum Norddeutschland GmbH

Dr.-Ing. Hanns Kache
+49 (0) 511 850 308-
kache@ezn.de
www.ezn.de
Adresse
Theaterstraße 2
30159 Hannover



Entwicklungsstand

Prototyp


Patentsituation

  • WO 2017/080579 A1 anhängig

Stichworte

2D-Eingabegeräte, 3D-Maus, 3D-Modellierung, Augmented-Reality-Szenarien, Berührung und Bewegung mit Fingern, CAD-System, computerbasierte Modellierung, dreidimensionale Eingabegeräte, dreidimensionale Objekte, Eingabetechnik, Erfinder: Prof. Dr.-Ing. Thomas Jung, gewerbliche Nutzung, Interaktionskonzepte, Lizenz, Modelliertechnik, Modellierwerkzeug, Patentanmeldung, PCT/EP2015/1076099, Schutzrecht, Technologieangebot, Touch-Interface, virtueller Raum

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr