Skip to main content

Dammflankenhacke


Kurzfassung

Die Erfindung betrifft eine landwirtschaftliche Dammflankenhacke zur
mechanischen Unkrautentfernung von den Dammflanken von Kulturdämmen
und einem Nachrüstsatz zur Schaffung derartiger Dammflankenhacken aus
handelsüblichen Trägerrahmen, Parallelogrammen, Hackscheiben und ggf.
Werkzeugträgern.


Hintergrund

Fast die Hälfte der Fläche der Bundesrepublik Deutschland wird landwirtschaftlich
genutzt. Davon sind knapp 71 Prozent Ackerland. Da der Schutz der Natur
immer stärker an Bedeutung gewinnt, ist der Einsatz von Unkrautvernichtern in
den letzten Jahren zunehmend in Verruf geraten. Der Bund für Umwelt und
Naturschutz Deutschland e. V. setzt sich für eine ökologisch sinnvolle,
umweltverträgliche und nachhaltige Landwirtschaft ein. Dies bringt die Bauern
und Landwirte immer mehr in die Situation umzudenken und neue Wege zu
finden, um die ökologische Landbewirtschaftung umzusetzen.


Bilder & Videos


Lösung

Beim Anbau staunässeempfindlicher Gemüsesorten, bspw. Möhren, ist es üblich, bei der
Feldbestellung sogenannte Kulturdämme anzulegen.
Während der frühen Wachstumsphase ist es erforderlich, die Kulturdämme durch
künstliche Maßnahmen frei von Unkraut zu halten. Im ökologischen Landbau, der auf
den Einsatz von spezifisch wirkenden Herbiziden verzichtet, hat dies mechanisch zu erfolgen. Insbesondere die Unkrautentfernung auf der Dammkrone und den Dammflanken wird als
ertragsrelevant angesehen, wobei lediglich letztere Gegenstand der vorliegenden
Erfindung ist. Die innovative Technologie zur Unkrautentfernung der
Dammflanken unterscheidet sich hauptsächlich von bestehenden Verfahren
dadurch, dass das Stützrad direkt auf der Dammflanke entlang geführt wird und
die Hackscheibe in einer sich der Dammflanke angepassten Form (evtl. im Randbereich
gekrümmt) ausgeführt ist. Dadurch wird die Dammflanke in ihrem Aufbau
bzw. ihrer Form nicht verletzt und gleichzeitig kann auch die Dammkehle mit
gesäubert werden. Bestandteil der Erfindung ist auch die parallele Anordnung
mehrerer innovativer Dammflankenhacken um eine effektive, zeitsparende
Bearbeitung des Bodens zu erzielen.


Vorteile

  • Höchst präzise Bodenbearbeitung
  • Das Anhäufeln fällt weg, dadurch werden Arbeitskräfte eingespart
  • Die Dammflanke wird nicht aufgerissen
  • Dammkehle wird auch gesäubert
  • Einfach konstruierter und kostengünstiger Nachrüstsatz

Anwendungsbereiche

Agrar- und Landwirtschaft


GINo Gesellschaft für Innovation Nordhessen mbH

Ute Emde
0561/804-1985
emde@gino-innovativ.de
www.gino-innovativ.de
Adresse
Universitätsplatz 12
34127 Kassel



Entwicklungsstand

Prototyp


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr