Skip to main content

Thermomechanisch abgedichteter Messfühler


Kurzfassung

Besonders unter extrem niedrigen Temperaturen ist die Abdichtung der elektrischen Durchführung eines Messfühlers, der im direkten Fluidkontakt steht, eine Herausforderung. Diese Anschlusseinrichtung wird durch zunehmenden Anpressdruck einer Dichtmasse gegen die elektrischen Leitungen nach dem Messfühler abgedichtet.


Hintergrund

Die präzise Messung von Druck und Temperatur in einer Fluidleitung erfordert einen Messfühler, der zwar im Wesentlichen außerhalb des Querschnitts liegt (um die Strömung nicht zu beeinflussen), aber dennoch im direkten Kontakt zum Fluid steht. Eine solche Vorrichtung neigt vor allem bei extrem niedrigen Betriebstemperaturen und eventuell erhöhtem Druck zur Leckage.


Bilder & Videos


Lösung

Für die erhöhte Dichtheit gegen in die Umgebung austretende Fluide wird in dieser Messfühler-Anschlusseinrichtung eine Kombination aus elastischem und thermomechanischem Element verwendet, welche den Raum zwischen dem eigentlichen Messfühleranschluss und der Durchführung elektrischer Leitungen bei Erreichen der Betriebstemperatur besonders effizient abdichtet. Das thermomechanische Element (rot) erzeugt bei Betriebstemperatur durch seinen Ausdehnungskoeffizienten einen erhöhten Anpressdruck zur Innenwand des Messröhrchens (siehe Abbildung).


Vorteile

Die Anschlusseinrichtung erlaubt eine direkte Messung im Fluidstrom, wodurch Messungen in Echtzeit ermöglicht werden. Ohne aufwändige und teure Spezialaufbauten wird eine erhöhte Dichtheit bei Betriebstemperatur gewährleistet, während der Fluidstrom kaum beeinflusst wird.


Anwendungsbereiche

  • Kryotechnik
  • Wärmekraftanlage
  • Messung im Fluidkontakt
  • Temperatursensor
  • Drucksensor

Service

Die Technologie wird durch Die Technische Universität Dresden zum Verkauf oder zur Lizensierung angeboten. Alternativ wird ein Projektpartner zur Weiterentwicklung der Technologie gesucht. Die Erfinder aus der Arbeitsgruppe um Prof. Haberstroh sind bereit, zukünftig Projekte zu diesem Thema zu unterstützen.


GWT-TUD GmbH

Dr. Anke Weber
0351 25933 125
anke.weber@gwtonline.de
www.gwtonline.de
Adresse
Freiberger Straße 33
01067 Dresden



Entwicklungsstand

Machbarkeit


Patentsituation

  • DE 102015117367 anhängig

Stichworte

Kryotechnik, Wärmekraftanlage, Messung im Fluidkontakt, Temperatursensor, Drucksensor

Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsführerin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr

dirtybush.org pregnant-hd.net ballbusting-guru.org