Skip to main content

Arbeitskopf zur Laser-Bearbeitung von kontaminierten Oberflächen


Kurzfassung

Der schnelle und effektive Abtrag von Oberflächen durch einen Laser kann der Einhaltung bestimmter Schichtdicken oder der Reinigung des Werkstücks dienen. Durch eine effiziente Entfernung der Beschichtungen ermöglicht dieser Arbeitskopf die Bearbeitung kontaminierter Oberflächen.


Hintergrund

Die Behandlung von Oberflächenbeschichtungen mittels Lasertechnik führt zu einem Materialabtrag und Prozessemissionen, außerdem kann die Laseroptik durch Reflexionen oder Verschmutzung beeinträchtigt werden.


Bilder & Videos


Lösung

Die Entschichtung und Reinigung kontaminierter Oberflächen mit Laserstrahlung wird durch einen hohlen, gewinkelten Arbeitskopf ermöglicht, der mit einem kombinierten System aus Laseroptik und Luftströmung die Kühlung und den Abtransport der gebildeten Partikel gewährleistet. So können zum Beispiel Schadstoffe von Betonoberflächen im Rückbau von kerntechnischen Anlagen entfernt oder kontaminierte Oberflächen gereinigt werden.


Vorteile

Mit dem Arbeitskopf zur Laserbearbeitung kann die Sicherheit der Lasertechnik erhöht werden, da keine Reflexionen zurück in die Laser-Optik oder in die Umgebung gelangen. Gleichzeitig werden entstehende Emissionen direkt abgesaugt, ohne dass die Komponenten des Arbeitskopfes beschädigt werden können. Damit können belastete Oberflächen sicher dekontaminiert werden, ohne das Personal zusätzlicher Exposition auszusetzen.


Anwendungsbereiche

Reinigung von Oberflächen

Rückbau Kerntechnik

Sanierung von Bauwerken


Service

Ein Prototyp wurde gebaut und getestet. Die Technologie wird durch Die Technische Universität Dresden zum Verkauf oder zur Lizensierung angeboten. Alternativ wird ein Projektpartner zur Weiterentwicklung der Technologie gesucht. Die Erfinder sind bereit, zukünftig Projekte zu diesem Thema zu unterstützen.


GWT-TUD GmbH

Dr. Anke Weber
0351 25933 125
anke.weber@gwtonline.de
www.gwtonline.de
Adresse
Freiberger Straße 33
01067 Dresden



Entwicklungsstand

Prototyp


Patentsituation

  • DE 10 2018 201 803 anhängig
  • PCT 2019 154 583 anhängig

Stichworte

Reinigung von Oberflächen Rückbau Kerntechnik Sanierung von Bauwerken Laserbehandlung

Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr