Skip to main content

Gemüsezipfel


Kurzfassung

Die vorliegende Erfindung betrifft ein veganes Lebensmittel, die Herstellung dieses Lebensmittels sowie das Lebensmittel erhältlich mittels dieses Verfahrens.


Hintergrund

In der heutigen Zeit spielen Convenience-Produkte, aber trotzdem gesundes Essen eine wichtige Rolle. Außerdem ist das Abnehmen in unserer Gesellschaft immer mehr zu einem wichtigen Thema geworden. Aufgrund der Industrialisierung und auch der Emanzipierung nimmt heutzutage der Job eine immer wichtigere Rolle ein. Aufgrund dieser Tatsache bleibt für die Zubereitung von Mahlzeiten immer weniger Zeit, woraufhin immer mehr auf Convenience-Produkte zurückgegriffen wird. Diese sind schnell und einfach zubereitet. Dies bringt jedoch auch mit sich, dass den Produkten immer mehr Zusatzstoffe zugesetzt werden, um die Produkte ansehnlich zu machen und dem Verbraucher eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten. Um die Gesundheitsfaktoren mit dem Convenience-Charakter zu verbinden, wurde der ‚Gemüsezipfel‘ entwickelt

 


Bilder & Videos


Lösung

Wirklich neu an dem Produkt ist die Tatsache, dass der vegane Aufstrich praktisch zu portionieren ist, durch das Abschneiden von Scheiben. Auch das Erhitzen in der Mikrowelle bei sehr kurzer Zeit ist momentan bei den meisten veganen Aufstrichen nicht vorgesehen. Außerdem sticht der sehr geringe Kaloriengehalt heraus. Ähnliche Aufstriche auf dem Markt enthalten drei bis sieben Mal mehr Kalorien aufgrund von Zusatz von pflanzlichen Ölen, Stärken und Bindungsmitteln. Mit einem unschlagbaren Energiegehalt von nur 51,29g/100g (Sorte Spinat-Mais) und 46,46kcal/100g Sorte (Karotte-Paprika) besitzt das Produkt die Eigenschaft einer kalorienarmen, leichten Zwischenmahlzeit. Dies ist auf den äußerst geringen Kohlenhydrat- und Fettgehalt zurückzuführen. Bezüglich des Fettgehaltes wurden keine zusätzlichen Öle oder Fette verwendet. Nicht nur auf den Zusatz von Fett wurde verzichtet, sondern auch auf Farbstoffe und Konservierungsstoffe.


Vorteile

  • Vielseitig, einfach und unkompliziert
  • Zubereitung in der Mikrowelle innerhalb weniger Sekunden
  • Geringer Brennwert und geringer Energieaufwand
  • Hergestellt aus frischem Gemüse und natürlichem Geliermittel (Agar Agar)
  • Haltbarkeit von vier Wochen

Anwendungsbereiche

Lebensmittelhersteller


GINo Gesellschaft für Innovation Nordhessen mbH

Ute Emde
0561/804-1985
emde@gino-innovativ.de
www.gino-innovativ.de
Adresse
Universitätsplatz 12
34127 Kassel



Entwicklungsstand

Prototyp


Patentsituation

  • DE DE102017003969A1 anhängig
  • EP EP187247713 anhängig

Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsführerin)

c/o TransMIT GmbH
Kerkrader Straße 3
D-35394 Gießen