Skip to main content

Equibiaxiale Druckprüfmaschine


Kurzfassung

Fließkurvenermittlung für hohe Umformgrade


Hintergrund

 

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Durchführung von Stauchversuchen an Probenkörpern mit quadratischem Querschnitt zur Aufnahme von Fließkurven.


Bilder & Videos


Lösung

 

Der Druck erfolgt dabei von zwei Raumachsen symmetrisch und gleichstark (equibiaxial). Der Aufbau zeichnet sich im Vergleich zum Stand der Technik durch eine deutlich einfachere Werkzeugkinematik mit linearer Werkzeugbewegung aus.


Vorteile

  • Einfacher Aufbau
  • Rein lineare Werkzeugführung
  • Equibiaxiale Krafteinleitung
  • Genaue Fließkurve

Anwendungsbereiche

Für die Berechnung von Umformprozessen müssen die Umformeigenschaften der Halbzeugwerkstoffe möglichst exakt bekannt sein.

Der Zusammenhang zwischen der eingebrachten mechanischen Spannung und der dadurch verursachten plastischen Dehnung wird dabei durch die sogenannte Fließkurve beschrieben. Die genaue Kenntnis der Fließkurve ist wichtig für die Simulation bzw. die korrekte Auslegung von Umformprozessen.


Service

Auf die Erfindung wurde im März 2019 ein deutsches Patent angemeldet.

PROvendis bietet im Auftrag der TU Dortmund interessierten Unternehmen Lizenzen an der Erfindung an. Auch eine gemeinsame Weiterentwicklung ist möglich.


PROvendis GmbH

Dr. Joachim Kaiser
+49.208 94105-23
jk@provendis.info
www.provendis.info
Adresse
Schloßstr. 11-15
45468 Mülheim an der Ruhr



Entwicklungsstand

Funktionsnachweis


Patentsituation

  • DE anhängig

Stichworte

Stauchversuch, biaxiale Druckprüfung, Werkstoffkennwert Umformung, Werkstoffcharakterisierung

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsführerin)

c/o TransMIT GmbH
Kerkrader Straße 3
D-35394 Gießen