Skip to main content

Flexibles Elektrodenkonzept zur effektiven Plasmabehandlung unregelmäßiger Oberflächen

Ref-Nr: TA-MBM-BioC-1790-HAWK


Kurzfassung

Die Aktivierung oder Reinigung von Oberflächen mit kaltem Plasma steht heutzutage immer mehr im Fokus. Meist sind die gängigen Elektroden jedoch starr aufgebaut und damit für unregelmäßige Oberflächen ungeeignet. Wissenschaftler der HAWK entwickelten eine flexible Elektrodenanordung zur Behandlung von unregelmäßigen Oberflächen.


Hintergrund

Oberflächen können mit kaltem Plasma vor einer Weiterverarbeitung oder Verklebung aktiviert und gereinigt aber auch desinfiziert werden. Oft sind solche Plasmageräte mit starren Elektrodensystemen ausgestattet und damit nur für ebene Flächen geeignet. Wissenschaftler der HAWK haben zur effektiven Behandlung von unregelmäßigen Oberflächen eine flexible Plasma-Elektrodenanordnung entwickelt.


Bilder & Videos


Problemstellung

Die Parameter für eine optimale Oberflächenbehandlung sind je nach Anwendung, dem zu behandelnden Material und dessen Oberflächenbeschaffenheit unterschiedlich. In Folge dessen und da die gängigen Plasmaquellen meist aus starren Elektroden aufgebaut sind, müssen neben den elektrischen Parametern auch die Elektrodenform für den jeweiligen Behandlungsfall neu konzipiert und gefertigt werden. Eine Behandlung von verschieden unregelmäßigen Oberflächen ist damit teuer und ineffektiv.


Lösung

Wissenschaftler der HAWK, der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, haben zur effektiven Behandlung von unregelmäßigen Oberflächen eine flexible Plasma-Elektrodenanordnung entwickelt. Durch Ihre anpassungsfähige Oberfläche ist sie insbesondere für biologische Oberflächen geeignet.


Vorteile

  • Effective and fast plasma treatment of flexible materials, like tapes, foils, films, paper or textiles
  • Plasma ignition around the plasma roll allowing for a larger treatment area
  • Simple device with just one plasma roll – no need to have multiple plasma rollers or counter rollers as electrodes
  • Compact technical design – enabling a hand-held device for taping or sealing
  • Suitable for automated processes for plasma treatment of flexible materials

Anwendungsbereiche

Durch das flexible Elektrodenkonzept können neue Anwendungsbereiche erschlossen werden, z.B. die Handdesinfektion, Pflanzenschädlingsbekämpfung, Lebensmittelbehandlung oder Karosseriebehandlung (smart repair).


MBM ScienceBridge GmbH

Dr. Stefan Uhle
0551-30724 154
suhle@sciencebridge.de
www.sciencebridge.de
Adresse
Hans-Adolf-Krebs-Weg 1
37077 Göttingen



Entwicklungsstand

Labormuster


Patentsituation

  • DE anhängig

Stichworte

MBM ScienceBridge GmbH, Technologieangebot/technology offer, Technologietransfer/ technology transfer, HAWK, Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst/ University of Applied Sciences and Arts, Plasma, Oberflächenbehandlung, flexible Elektrode, unregelmäßige Oberfläche, Reinigung, Desinfektion, Lebensmittelbehandlung

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr