quality essay i don want to do my assignment law school admission essay service insp money cant buy happiness persuasive essay retail store business plan dissertation on enterprise risk management goemetry homework help critical thinking challenge technology business plan sample paper order
Skip to main content

Hardwarebasiertes Sicherheitsmodul - Ethernet Security Dongle zur sicheren Authentifizierung


Kurzfassung

Das hardwarebasierte Sicherheitsmodul ermöglicht eine Authentifizierung von üblichen Informationsverarbeitungsgeräten, ohne diese modifizieren zu müssen. Es ist u.a. für Bluetooth, WLAN, NFC, Zigbee-Anwendungen oder proprietären Datenübertragungssysteme anwendbar sowie für mobile Geräte wie bspw. Smartphones, Tablets. Es ist manipulationssicherer als bisherige Verschlüsselungslösungen.


Hintergrund

Verschlüsselung bei der Datenübertragung kann durch software- oder hardwarebasierte Sicherheitsmodule erfolgen. Ein kryptografischer Schlüssel, der in dieser Soft- oder Hardware hinterlegt ist, bietet Angreifern jedoch die Möglichkeit, sich diesen anzueignen. Problematisch ist vor allem die Verwendung von mobilen Devices, wie z.B. Smartphones und Tablets, da die notwendigen Schlüssel auf dem Gerät gespeichert sind und gefunden werden können.


Bilder & Videos


Lösung

Bei der angebotenen Technologie handelt es sich um ein nachrüstbares, protokollunabhängiges hardwarebasiertes Sicherheitsmodul zur Ver- bzw. Entschlüsselung von Daten auf einem Übertragungsweg zwischen Netzwerkknoten und liefert eine manipulationssichere Level 2 Verschlüsselung, bei der der Schlüssel nicht ausgelesen werden kann.

Es dient der bidirektionalen drahtlosen oder drahtgebundenen Kommunikation mit stationären und mobilen Informations- oder Datenverarbeitungsgeräten mit Zugang zum Internet unabhängig vom verwendeten Betriebssystem. Das Sicherheitsmodul hat zwei Schnittstellen und umfasst neben einer Programmiereinrichtung und einem Datenübertragungssystem ein Rechenwerk zur Durchführung kryptografischer Operationen und einen für die Netzwerkknoten unzugänglichen Speicher zur Ablage kryptografischer Schlüssel.

Die erste Schnittstelle zur datenübertragungstechnischen Integration des Moduls in den Übertragungsweg, hat keinerlei Zugriffsrechte und der Schlüssel kann weder über den Datenstrom auf dem Übertragungsweg in den Speicher geschrieben noch gelesen werden. Über die zweite Schnittstelle kann der Schlüssel abgelegt, jedoch nicht ausgelesen werden. Um das hardwarebasierte Sicherheitsmodul mit dem kryptografischen Schlüssel zu versehen, muss dieser über die zweite Schnittstelle in den entsprechenden Speicherbereich des Speichers geschrieben, werden. Außerdem weist das Modul eine Überwachungsschaltung auf, die bei Erkennen einer unerlaubten Manipulation des Moduls ein Löschen des kryptografischen Schlüssels aus dem Speicherbereich bewirkt. Das Hardwaresicherheitsmodul kann so außer Betrieb genommen und ein Ausspähen der Schlüssel verhindert werden.


Vorteile

  • Für drahtlose Systeme geeignet
  • Unabhängig vom Betriebssystem
  • Manipulationssicherer als bisherige Lösungen
  • kostengünstig

Anwendungsbereiche

Das Sicherheitsmodul ist einfach bedienbar und ermöglicht eine Authentifizierung von üblichen Informations- bzw. Datenverarbeitungsgeräten, ohne diese modifizieren zu müssen. Es ist für Bluetooth, WLAN, Nahfeldkommunikation, Zigbee-Anwendungen oder proprietären Datenübertragungssysteme anwendbar sowie für mobile Geräte wie bspw. Smartphones, Tablets, Notebooks, Smartwatches oder KFZ-Funkschlüssel geeignet. Es ist manipulationssicherer als bisherige Verschlüsselungslösungen.


Service

Eine Anmeldung beim Deutschen Patent- und Markenamt ist erfolgt. Verschiedene Tests belegen die Funktionstauglichkeit der Technologie. Im Namen Westfälischen Hochschule bieten wir interessierten Unternehmen die Möglichkeit der Lizenzierung und Weiterentwicklung der Technologie an.

DE102017108128B4; Hardwarebasiertes Sicherheitsmodul; 13.04.2017; (erteilt)

DE102017108129A1; Hardwarebasiertes Sicherheitsmodul; 13.04.2017


PROvendis GmbH

Martin van Ackeren
+49.208 94105-34
ma@provendis.info
www.provendis.info
Adresse
Schloßstr. 11-15
45468 Mülheim an der Ruhr



Entwicklungsstand

Labormuster


Patentsituation

  • DE 4872 erteilt
  • DE 4873 anhängig

Stichworte

Datensicherheit, sichere Authentifizierung, Verschlüsselungsmodul, Security Dongle, verschlüsselte Kommunikation für mobile Devices

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsführerin)

c/o TransMIT GmbH
Kerkrader Straße 3
D-35394 Gießen