Skip to main content

Multifunktionales Ganzkörpertrainingsgerät

Ref-Nr: TA-202124VER


Kurzfassung

Die Universität Magdeburg hat ein multifunktionales Körpertrainingsgerät mit mehreren Sitzplätzen entwickelt, das insbesondere für Krafttraining geeignet ist. Die Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein verbessertes Körpertrainingsgerät anzubieten, das transportabel und universell einsetzbar ist.


Hintergrund

Momentan werden für ein Ganzkörpertraining Schlingen-Trainer, Kraftstationen, Krafttürme oder Seil-/Kabelzugmaschinen eingesetzt. Diese Trainingsgeräte finden Anwendung in der Physiotherapie, der Rehabilitation sowie in Sport- und Fitnessbereichen. Solche Geräte können bevorzugt nur einzeln benutzt werden. Es gibt auch einige gemeinsame Gruppengeräte, an denen mehrere Personen zusammen trainieren können. Diese sind häufig sehr schwer und großbauend und daher kaum transportabel. Außerdem sind bei bekannten Trainingsgeräten meist festinstallierte Trainingshilfsmittel vorhanden. Zusätzlich wird ein Training bei den benannten Geräten bevorzugt im Stehen durchgeführt. Dies ist aber in den meistens Seniorenheimen nicht unbedingt möglich, da die Bewohner häufig nicht mehr in der Lage sind eine längere Zeit zu stehen.


Bilder & Videos


Lösung

Die Universität Magdeburg hat ein multifunktionales Körpertrainingsgerät mit mehreren Sitzplätzen entwickelt, das insbesondere für Krafttraining geeignet ist. Die Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein verbessertes Körpertrainingsgerät anzubieten, das transportabel und universell einsetzbar ist. Es soll sich somit insbesondere auch für Senioren- und Pflegeeinrichtungen eignen und ein Gruppentraining im Sitzen ermöglichen. Bei der vorliegenden Erfindung erfolgt die Belastung beim Körpertraining durch handelsübliche Widerstandsbänder oder Therabänder, womit das Training individuell angepasst werden kann. Die Erfindung hat den Vorteil, dass das Trainingsgerät gut für einen portablen Einsatz geeignet ist, sodass es z.B. in einer Pflegeeinrichtung an unterschiedlichen Stellen bzw. in unterschiedlichen Räumen eingesetzt werden kann und ohne großen Aufwand von einem Aufstellort zu einem anderen Aufstellort transportiert werden kann. Dementsprechend reicht für eine Pflegeeinrichtung mittlerer Größe häufig ein einziges Körpertrainingsgerät aus. Zudem eignet sich das Körpertrainingsgerät für ein multifunktionales Körpertraining, d.h. für ein Training unterschiedlichster Körperbereiche und Muskelgruppen. Ein weiterer Vorteil der Erfindung liegt darin, dass insbesondere bei einem Einsatz in Pflegeeinrichtungen durch das Vorhandensein von mehreren Sitzplätzen ein Gruppentraining ermöglicht wird, das motivierend auf die das Körpertrainingsgerät nutzenden Personen wirkt und sich dementsprechend auch positiv auf soziale Interaktion und Motivation bezüglich einer Teilnahme am Körpertraining auswirken kann.


Vorteile

• Mobil durch geringes Gewicht • Manuell Auf- und abbaubar • Gruppentraining möglich • Verstellbare Sitzfläche und Rückenlehne


Anwendungsbereiche

• Physiotherapie • Sport- und Fitnessbereich


Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Christoph Mendel
0391 67-57380
christoph.mendel@ovgu.de
www.ovgu.de
Adresse
Universitätsplatz 2
39106 Magdeburg



Entwicklungsstand

Prototyp


Patentsituation

  • DE DE 10 2021 127 356.0 anhängig
  • PCT PCT/EP2022/076 718 anhängig

Stichworte

Sportgerät für Senioren, Gruppentraining, Mobil, Motivierend

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsführerin)

c/o TransMIT GmbH
Kerkrader Straße 3
D-35394 Gießen