Skip to main content

SIMULTANE NUKLEARMEDIZINISCHE-SONOGRAPHISCHE HYBRIDBILDGEBUNG


Kurzfassung

Forscher des Universitätsklinikums Jena koppelten erstmals Ultraschall mit der SPECT-Bildgebung. Das hochinnovative mobile, handgeführte Hybridsystem, besteht aus einem realtime handheld emission spot allocator/SPECT und einer Ultraschall-Sonde.


Hintergrund

Als Hybridbildgebung bezeichnet die moderne Medizin die Kombination sich ergänzender Bildgebungsverfahren in einem Untersuchungsvorgang. Am bekanntesten ist die als PET/CT bezeichnete Verbindung von Positronen-Emissions-Tomographie (PET) und Computertomographie (CT). Modernste Hybridgeräte ermöglichen auch den kombinierten Einsatz der Einzelphotonen-Emissionscomputertomographie (SPECT) oder jüngst der Magnetresonanztomographie (MRT) - und heißen entsprechend SPECT/CT oder PET/MRT. Allen diesen Gerätekombinationen gemeinsam ist die exakte Verknüpfung nuklearmedizinischer Bildgebung, die hochempfindlich Stoffwechselvorgänge sichtbar macht, aber keine gute räumliche Auflösung hat, und radiologischer Verfahren, die anatomische Strukturen detailliert darstellen können. So lassen sich krankhafte Befunde zweifelsfrei einem Organ zuordnen.


Bilder & Videos


Lösung

Der patentierte rthESA besteht aus fünf Halbleiter-Detektoren, die in zwei Reihen übereinander positioniert sind. Durch diese Anordnung wird die Detektion einer Punktquelle in der Messebene des Ultraschalls ermöglicht (Breiten- und Tiefen-information). Die dadurch gewonnen Schnittbilder werden im Rahmen der digitalen Bildverarbeitung, anatomisch korrekt, halbtransparent im Sinne eines Hybridbildes überlagert. Der Schlüssel für die räumlich korrekte Überlagerung der Bilddatensätze in Echtzeit sind Positionsmarkierungen und ein optisches Navigationssystem. 


Anwendungsbereiche

Medizin, industrielle Messtechnik, Lebensmittelüberwachung, Forschung, Umweltschutz und zivile Sicherheit/Verteidigung


Entwicklungsstand

Funktionsnachweis


Patentsituation

  • DE 10 2014 108 178 anhängig
  • PCT DE2015/100233 anhängig

Stichworte

Ultraschall, SPECT, Nuklearmedizin, US, Sonde, Hybridbildgebung, Sonographie, Schnittbild, Tiefeninformation, Hybridbild, Bildverarbeitung

Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr