Skip to main content

HOCHEMPFINDLICHE ABSOLUTE MESSUNG DES ERDMAGNETFELDES ALS TECHNOLOGISCHER SCHLÜSSEL ZUR EFFIZIENTEREN ERKUNDUNG DER SCHÄTZE DER ERDE


Kurzfassung

Forscher des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien in Jena haben ein höchstempfindliches supraleitendes Magnetometer, welches den bislang etablierten optisch gepumpten Magnetometern in Bezug auf Empfindlichkeit und Bandbreite um mindestens zwei Größenordnungen überlegen ist, entwickelt.


Hintergrund

Die großflächige und höchstempfindliche Vermessung des Erdmagnetfeldes ist Grundlage zahlreicher Messverfahren mit unterschiedlichen Anwendungsfeldern. Anhand der erhaltenen magnetischen 2D-Karten oder 3D-Modelle können z.B. Bodenschätze (Mineralien, Öl- und Gasvorkommen), verborgene Kampfmittel wie z. B. Blindgänger oder Minen, aber auch archäologische Strukturen (ehemalige Siedlungen, Straßen etc.) identifiziert werden. Mit Hilfe des hier vorgestellten neuartigen Magnetfeldsensors kann die Qualität der erhaltenen Messdaten signifikant gesteigert werden. 


Bilder & Videos


Lösung

Entwickelt wurde ein höchstempfindliches supraleitendes Magnetometer, welches den bislang etablierten optisch gepumpten Magnetometern (OPM) in Bezug auf Empfindlichkeit und Bandbreite um mindestens zwei Größenordnungen überlegen ist. Es ermöglicht zudem die absolute Messung des Magnetfeldvektors, wohingegen mit OPM nur dessen skalarer Absolutbetrag bestimmt werden kann.


Vorteile

- Signifikante Steigerung von Empfindlichkeit und Bandbreite

- Vektorielle Messung des Magnetfeldes (bisher: skalar)

- Berechnung des Absolutbetrages möglich, d.h. vollständige Kompatibilität zu etablierten Sensoren wird gewährleistet

- Extremer Dynamikbereich > 32 bit

- Ermöglicht neuartige geophysikalische Messverfahren, wie z.B. die Kombination magnet. und elektromagnet. Methoden


PATON | Patentmanagement Thüringer Hochschulen

Jana False
03677 69 4589
jana.false@tu-ilmenau.de
www.paton.de
Adresse
Langewiesener Str. 37
98693 Ilmenau



Entwicklungsstand

Prototyp


Patentsituation

  • DE 102013016739 A1 anhängig

Stichworte

OPM, Magnetometer, IPHT, Erdmagnetfeld, Magnetfeld, SQUID, Bodenschätze, Kampfmittel, Straßen

Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr