Skip to main content

Product Explorer - EIN GRAPHISCHES SYSTEM ZUR PRODUKTAUSWAHL

Ref-Nr: TA-PTH02-0064


Kurzfassung

Bei der Erfindung handelt es sich um ein graphisches System (Software mit technischem Hintergrund) zur schnellen Produktauswahl innerhalb aller Produkte eines Marktsegments.


Hintergrund

Diese Informationen liegen oft in tabellarischer Form oder in dedizierten Datenbanken vor und besitzen alle die gleichen Attribute aber in unterschiedlicher Ausprägung.


Bilder & Videos


Problemstellung

Anfragegenerierung: Die Auswahl eines Attributwertes erfolgt durch einfaches Berühren einer “Extended Area”. Alle Pfade, die diesen Wert besitzen, werden markiert. Alle anderen Produkte werden ausgegraut (siehe linkes Bild). Durch erneutes Berühren kann wieder deselektiert werden. Mehrere selektierte Werte entlang einer Achse werden logisch “oder” verknüpft, wohingegen die Achsen selbst logisch „und“ verbunden sind. Die Auswahl eines Attributbereiches realisiert man durch gleichzeitiges Berühren zweier Punkte auf einer Achse oder durch das Einstellen der Slider einer Achse. Alle Werte zwischen zwei Berührungspunkten werden somit selektiert. Besteht schon ein Bereich oder eine markierte „Extended Area“ auf der Achse so werden alle logisch „oder“ verknüpft. Eine Auswahl löschen/zurücksetzen meistert man mittels einer mehrmaligen Wischgeste über eine oder mehrere Achsen. Damit werden sämtliche Selektionen innerhalb dieser Achsen aufgehoben. Wird über alle Achsen gewischt, wird die gesamte Anfrage gelöscht.


Lösung

Die einzelnen Einträge der Datensammlung, hier die Produkte, sind als sog. Pfade in einem parallelen Koordinatensystem abgebildet. Eine der parallelen Achsen entspricht dabei jeweils einem Attribut des Produktes. Ein Pfad besteht aus mehreren, aufeinander folgenden Kurvensegmenten. Die Schnittpunkte mit den vertikalen Achsen zeigen dem Benutzer welchen Wert der Pfad bzw. das Produkt für das entsprechende Attribut in der Datensammlung besitzt. Die Schnittpunkte/Attributwerte werden als unterschiedlich lange Balken, der Häufigkeit des Wertes entsprechend, entlang der vertikalen Achse dargestellt. Diese sog. „Extended Areas“ zeigen so die Häufigkeit des einzelnen Wertes an und erlauben es, sie mit den Häufigkeiten der anderen Werte zu vergleichen. Durch sinnvolle Interaktion ist ein Benutzer in der Lage eine Anfrage zu generieren, sich einzelne Ergebnisse graphisch im Kontext aller Einträge anzuschauen, sie zu beurteilen und ggf. die Anfrage entsprechend zu ändern und zu verfeinern, bis er eine Untermenge oder ein einzelnes Produkt gefunden hat, die seinen Anforderungen entsprechen (linkes und rechtes Bild).


Anwendungsbereiche

Neben der Produktauswahl ermöglicht das System auch eine genaue Analyse des Marktsegments. Weitere Einsatzgebiete sind Visualisierungen beliebiger multidimensionaler Daten insbesondere von Simulationsergebnissen.


PATON | Patentmanagement Thüringer Hochschulen

Sascha Erfurt
03677 69 4569
sascha.erfurt@tu-ilmenau.de
www.paton.de
Adresse
Langewiesener Str. 37
98693 Ilmenau



Entwicklungsstand

Demonstrationsexemplar


Patentsituation

  • DE 10 2012 104 331 anhängig

Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr