phd data creative writing children cv writing service us milton keynes denise gross masters thesis topics for business research papers what is assignments
Skip to main content

Verfahren zum Positionieren von Strukturen in Vertiefungen mit Durchmessern im Nanometerbereich


Kurzfassung

Die Erfindung ermöglicht, Strukturen in Vertiefungen im Nanometerbereich zentral zu positionieren. Die erfindungsgemäße Anordnung hierzu ist insbesondere geeignet zur Einzelmolekül-Analyse, zur Einzelmolekül-Sequenzierung sowie anderen Hochdurchsatzverfahren.


Hintergrund

Um Hintergrundmoleküle, d. h. Moleküle, die beispielsweise bei der Mikroskopie nicht detektiert werden sollen, auszuschließen, ist die Verwendung von kleinen Löchern oder Vertiefungen bekannt. Diese Löcher oder Vertiefungen mit einem Durchmesser unterhalb ca. der halben Wellenlänge des sichtbaren Lichts erlauben nicht die Ausbreitung dieses Lichts und werden daher als „Zero Mode Waveguides (ZMWs)“ oder Nullmoden Wellenleiter bzw. Nano-Aperaturen bezeichnet.


Bilder & Videos


Lösung

Das erfindungsgemäße Verfahren umfasst die Schritte des Bereitstellens eines Trägers mit einer Vertiefung, die einen Durchmesser im Nanometerbereich von unter 300 nm aufzeigt. Auf der planaren und lichtdurchlässigen Bodenfläche in der Vertiefung ist ein erstes Bindungspaar angeordnet. Weiterhin wird eine Struktur aus Nukleinsäure bereitgestellt, die ein zweites Bindungspaar aufweist, das mit dem ersten Bindungspaar ein Bindungspaar ausbildet. Der zweite Bindungspartner ist dabei derart auf der Struktur angeordnet, dass diese Struktur zentral in der Vertiefung positioniert vorliegt. Dadurch ist eine definierte Orientierung der Struktur in der Vertiefung möglich. Abbildung 1 zeigt die Bindungsstrategie.


Vorteile

  • gezieltes Positionieren von Strukturen in den Zentren der ZMWs bzw. der Nano-Aperturen
  • vollständige Beladung mit Einzelmolekülen in den einzelnen Vertiefungen bzw. Nano-Aperturen
  • homogenere spektroskopische Eigenschaften

Service

Lizenz zur gewerblichen Nutzung Kooperation möglich


EZN Erfinderzentrum Norddeutschland GmbH

Luise aus der Fünten
0511 850 308 0
ausderfuenten@ezn.de
www.ezn.de
Adresse
Theaterstraße 2
30159 Hannover



Entwicklungsstand

Prototyp


Patentsituation

  • DE 10 2014 105 488 B3 erteilt
  • US 10 099 195 B2 erteilt

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsführerin)

c/o TransMIT GmbH
Kerkrader Straße 3
D-35394 Gießen