Skip to main content

Ionentor für die Spektrometrie


Kurzfassung

Es geht um die Analyse gasförmiger Stoffe in Gasgemischen in der Medizintechnik, Sicherheitstechnik, Verfahrenstechnik usw. Auf diese Weise wird ein quantitativer Nachweis von geringen Konzentrationen (ppbv) von flüchtigen organischen Substanzen (VOCs) in Gasgemischen mit deutlich veränderlicher Zusammensetzung (z.B. 0 bis 90 % r.H., Sekundärsubstanzen 0 bis > 10 ppmv) durchgeführt.


Hintergrund

Bekannte portable Verfahren für eine direkte Analyse von Gemischen (z.B. Benzol, Toluol, Xylol, Wasser) erfordern eine zeitaufwändige Vortrennung (z.B. Gaschromatographie). Es besteht ein erteiltes Patent der Leibniz Universität Hannover, das als nächster Stand der Technik gesehen werden kann: Gasanalyseeinrichtung „HiKE-IMS“, DE 10 2013 114 421 B4.


Bilder & Videos


Lösung

Die Erfindung besteht in einem neuartigen Verfahren zum Betreiben eines "Ionentores mit drei Gittern". Die elektrischen Ansteuerung wurde wesentlich verbessert, so dass langsame Ionen gegenüber schnellen Ionen nicht mehr "diskriminiert", d.h. unterdrückt werden. Die Analyse erfolgt innerhalb von 2 Sekunden und benötigt keine Probenvortrennung oder -anreicherung. Die Erfindung wurde im „HiKE-IMS“ erfolgreich erprobt. In Abb. 1 ist der grundsätzliche Aufbau des HiKE-IMS mit Reaktionskammer und Driftkammer (oben), sowie ein Spektrum eines BTX-Gemisches (unten, links) zu sehen. Hierin ist das Benzol-Signal nahezu konstant auch bei deutlich veränderlicher Toluol-Konzentration (unten, rechts).


Vorteile

  • verbessertes Ionentor (Gate, Shutter) für die Ionenmobilitätsspektrometrie
  • Verfahren bereits am Institut erfolgreich im Einsatz
  • Ionentor einsetzbar für diverse Ionisationsquellen (CD, e-Gun, UV, ESI, Röntgenquellen)
  • keine Diskriminierung von Ionen mit geringer Mobilität

Anwendungsbereiche

Es geht um die Analyse gasförmiger Stoffe in Gasgemischen in der Medizintechnik, Sicherheitstechnik, Verfahrenstechnik usw.


Service

Lizenz zur gewerblichen Nutzung (Entwicklungs-) Kooperation möglich


EZN Erfinderzentrum Norddeutschland GmbH

Dr.-Ing. Tobias Braunsberger
0511 850 308-0
braunsberger@ezn.de
www.ezn.de
Adresse
Theaterstraße 2
30159 Hannover



Entwicklungsstand

Funktionsnachweis


Patentsituation

  • DE 10 2015 112 869 A1 anhängig

Stichworte

Spektrometrie, Analyse von Gas-Gemischen, flüchtige organische Substanzen, Ionentor, Moleküle

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr