Skip to main content

Schneckenblattfeder

Ref-Nr: TA-HK122


Kurzfassung

Federhärte ist einfach und ohne Hilfsmittel einstellbar


Hintergrund

Die Schneckenblattfeder ist die einzige Blattfeder, deren Härte durch Veränderung ihrer Ausrichtung verstellt werden kann. Hierdurch können verschiedene Federhärten bei gleichbleibender Einbaulänge realisiert werden. Durch die Faserverbundbauweise und den Lagenaufbau der Feder kann viel präziser auf kundenspezifische Anforderungen eingegangen werden, als dies mit herkömmlichen Materialien, wie z. B. Stahl oder Titan möglich wäre. Hierdurch können auch bei gleicher Dimensionierung des Federkörpers ganz individuelle Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungen entwickelt werden. Anders als bei den bekannte Blattfedern kann die Härte der Schneckenblattfeder ganz ohne Hilfsmittel reguliert werden. Sie benötigt sehr wenig Wartung und ist langlebiger als vergleichbarer Federsysteme. Die stufenlose Verstellbarkeit wird durch das Faserverbungmaterial und den Aufbau der Feder ermöglicht. Der offene Ring verjüngt sich von einem zum anderen Ende, wodurch je nach Einbauwinkel der Feder verschiedene Materialstärken und hierdurch unterschiedliche Federeigenschaften zum Tragen kommen. Bild 1: Die Schneckenblattfeder ist einfach einzustellen. Durch Drehen der Feder von weich bei 10° bis hart bei 90° mit höchster Federkraft.


Bilder & Videos


Lösung

 

 


Anwendungsbereiche

Sport- und Rehageräte, Gegenstände des tägl. Bedarfs, Fahrwerke, Federsysteme


InnoWi GmbH

Dr.-Ing. Jens Hoheisel
0421 96007-15
jens.hoheisel@innowi.de
www.innowi.de
Adresse
Fahrenheitstraße 1
28359 Bremen



Entwicklungsstand

Prototyp


Patentsituation

  • DE 502011003197.1 anhängig

Stichworte

Feder, Blattfeder, justierbar, verstellbar, CFK, Faserverbundwerkstoff

Angebot Anbieter-Website


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr